Suche onlinecasinomaxi.de
Home » blog » land der begrenzten moeglichkeiten usa deutschland

Land der begrenzten Möglichkeiten: Söhne in Deutschland übertreffen ihre Väter deutlich häufiger bei Arbeitseinkommen als in USA

Vom Tellerwäscher zum Millionär in den Vereinigten Staaten von Amerika? Das war einmal: Immer seltener gelingt US-Amerikanern der ökonomische Aufstieg, wohingegen Deutschland in puncto Durchlässigkeit deutlich besser abschneidet. Andererseits verzeichnen die Vermögen von Millionären und Milliardären Höchstzuwächse, wie aus einer neuen Infografik von Onlinecasinomaxi.de hervorgeht.

60 Prozent der zwischen 1955 und 1975 in den USA geborenen Söhne erreichen ein signifikant höheres Arbeitseinkommen als ihre Väter. In Deutschland beträgt der Anteil 67 Prozent. Bedenklicher ist indes die Entwicklung jenseits des Atlantiks bei den Jahrgängen der Söhne zwischen 1971 und 1975: hier erreichen mit 48 Prozent weniger als die Hälfte das Einkommen ihrer Väter.

Doch während die USA in puncto Durchlässigkeit keine Spitzenposition innehat, gibt es kein Land auf der Welt mit mehr Milliardären. Geht es nach den Regionen, dann landet indes Europa auf der Nummer 1, wie Daten des Billionaire Census 2020 aufzeigen. 29,98 Prozent der Milliardäre dieser Welt kommen aus Europa, 29,52 Prozent aus Nordamerika, 26,83 Prozent unterdessen aus Asien.

Immer mehr Milliardäre – wer hat, dem wird gegeben

Belief sich die Anzahl der Dollar-Milliardäre im Jahr 2020 weltweit noch auf 2.095, sind es inzwischen bereits 2.755. Während es für große Teile der Gesellschaft immer schwieriger zu werden scheint Vermögen aufzubauen, legen die kapital-stärksten Akteure beachtliche Zuwächse hin. Dies hängt zu großen Teilen mit der Entwicklung bei unterschiedlichen Anlageklassen zusammen.

Wie die Infografik aufzeigt, kletterte der Dow Jones binnen der letzten 5 Jahre um 87,8 Prozent nach oben – der Pandemie zum Trotz. Auch das Edelmetall Gold stieg im selben Zeitraum knapp 32 Prozent im Wert. Bedeutend größer indes die Anstiege bei der Cyberdevise Nummer 1, Bitcoin: hier steht im 5-Jahres-Rückblick ein Plus von 6.766 Prozent.

Und während sich immer mehr Otto-Normal-Bürger um die Finanzierung ihres alltäglichen Lebens sorgen müssen, kletterten auch zahlreiche unkonventionelle Assets beträchtlich im Wert. So verteuerten sich seltene Whiskey im 10-Jahres-Rückblick um 478 Prozent, bei Oldtimern schlägt der Zugewinn im Mittel mit 193 Prozent zu Buche.

Bild von Frantisek Krejci auf Pixabay

Raphael Lulay

Über Raphael Lulay

Politikwissenschaftler, Journalist. In meinen Arbeiten befasse ich mich mit aktuellen Entwicklungen rund um die Themen Technologie, Finanzen, Wirtschaft und Wissenschaft.

Questions & Answers (0)

Have a question? Our panel of experts will answer your queries.Post your question

Leave a Comment

Don't see the answer that you're looking for?

Ask us Now!